Beratung

Sie verstehen etwas nicht?
Wir helfen Ihnen in sozialrechtlichen Fragen, bei Finanzierungsangelegenheiten, Fragen rund um die Pflegeversicherung, zum persönlichen Budget und begleiten Sie bei der Durchsetzung Ihrer Anliegen. Sagen Sie uns, wo Ihnen der Schuh drückt. Zusammen suchen wir nach einer Lösung.

Beratungsstelle
Beate Schwab
Christa Seck
Telefon 07832 9956-27
E-Mail beratungsstelle@club82.de

EUTB Beratungsstelle der AGBO

In allen Fragen können Sie sich jetzt auch an die ergänzende, unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) der Arbeitsgemeinschaft Behindertenhilfe im Ortenaukreis (AGBO) wenden, bei der der Club 82 Mitglied ist.

EUTB Beratungsstelle
Juliane Feldbausch
Telefon 0152 56455940
E-Mail eutb@agbo.info

Beratungszeiten (nach vorheriger Vereinbarung)
Montag bis Freitag von 9.00 -12.00 Uhr
Montag von 18.00 - 20.00 Uhr
Donnerstag von 15.00 - 17.00 Uhr

Telefonzeiten
Montag bis Freitag von 9.00 -12.00 Uhr

Hauptbüro der EUTB
Eckenerstraße 7, 77652 Offenburg
Außensprechstunden einmal pro Woche in Lahr, Kehl und Oberkirch und im evtl. Kinzigtal.

Das Team der EUTB-Beratungsstelle
Juliane Feldbausch leitet die EUTB-Beratungsstelle. Sie hat Soziale Arbeit (B.A.) und mehrdimensionale Organisationsberatung (M.A.) studiert und besitzt vertiefte Kenntnisse in Beratung , Coaching und beruflicher Rehabilitation. Zudem verfügt sie über mehrjährige Erfahrung in der Sozialen Arbeit, besonders in der Kinder- und Jugendhilfe, sowie in der beruflichen Bildung.
Handan Ünsal-Koc ist hauptamtliche Peer-Beraterin in unserer EUTB. Sie hat Sozialpädagogik (B.A.) studiert und kommt aus der Jugend- und Flüchtlingsarbeit. Als Mutter eines Kindes mit Behinderung unterstützt sie besonders in den Fragen Teilhabe von Kindern und Jugendlichen mit seelisch und körperlicher Beeinträchtigung und deren Angehörige. Methodisch liegt ihr Schwerpunkt auf der systemischen Beratung.
Victor Kempf ist ebenfalls hauptamtlicher Peer-Berater. Er hat Soziologie und Philosophie (Dipl. Soz., Dr. phil.) studiert und sich ausführlich mit Fragen der Freiheit, Gleichheit und Teilhabe befasst. Als Mensch mit einer körperlichen Behinderung (Tetra-Spastik) weiß er, wie wichtig es ist, Menschen mit Behinderung in ihrem Bedürfnis nach Selbstbestimmung zu achten und zu unterstützen.